+
Willi Berchtold

Machtkampf um Infineon- Aufsichtsrat spitzt sich zu

München - Der Machtkampf um die künftige Besetzung des Aufsichtsrats von Infineon spitzt sich zu.

Mit der Vereinigung Institutionelle Privatanleger (VIP) wendet sich eine weitere Investorengruppe gegen die Nominierung des früheren Siemens-Vorstands Klaus Wucherer als künftigen Chefkontrolleur des Konzerns. Das geht aus einem entsprechenden Gegenantrag für die Hauptversammlung im Februar hervor, der dem Münchner Merkur vorliegt. VIP fordert demnach – ebenso wie der britische Pensionsfonds Hermes –, anstelle von Klaus Wucherer den Finanzvorstand des Autozulieferers ZF Friedrichshafen, Willi Berchtold, zu wählen.

Unterdessen haben die amtierenden Aufsichtsräte die Nominierung Wucherers verteidigt. In einer Stellungnahme zu den Gegenanträgen, die dem Merkur vorliegt, heißt es, die Forderung von Aktionären nach einem Neuanfang „verkennt die positiven Entwicklungen des letzten Jahres“. Dabei sei auch „auf die maßgebliche Rolle des Strategie- und Technologieausschusses“ unter dem Vorsitz Wucherers hinzuweisen. Das Gebot der Stunde laute: „Stabilität statt Destabilisierung.“

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare