+
Willi Berchtold

Machtkampf um Infineon- Aufsichtsrat spitzt sich zu

München - Der Machtkampf um die künftige Besetzung des Aufsichtsrats von Infineon spitzt sich zu.

Mit der Vereinigung Institutionelle Privatanleger (VIP) wendet sich eine weitere Investorengruppe gegen die Nominierung des früheren Siemens-Vorstands Klaus Wucherer als künftigen Chefkontrolleur des Konzerns. Das geht aus einem entsprechenden Gegenantrag für die Hauptversammlung im Februar hervor, der dem Münchner Merkur vorliegt. VIP fordert demnach – ebenso wie der britische Pensionsfonds Hermes –, anstelle von Klaus Wucherer den Finanzvorstand des Autozulieferers ZF Friedrichshafen, Willi Berchtold, zu wählen.

Unterdessen haben die amtierenden Aufsichtsräte die Nominierung Wucherers verteidigt. In einer Stellungnahme zu den Gegenanträgen, die dem Merkur vorliegt, heißt es, die Forderung von Aktionären nach einem Neuanfang „verkennt die positiven Entwicklungen des letzten Jahres“. Dabei sei auch „auf die maßgebliche Rolle des Strategie- und Technologieausschusses“ unter dem Vorsitz Wucherers hinzuweisen. Das Gebot der Stunde laute: „Stabilität statt Destabilisierung.“

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinder der 90er, dieser Drogeriemarkt verkauft bald Tamagotchis
Das Tamagotchi wird 20 Jahre alt und feiert sich mit einem Comeback: eine neue, kleinere Version ist ab Montag erhältlich. In einem bestimmten Drogeriemarkt gibt es eine …
Kinder der 90er, dieser Drogeriemarkt verkauft bald Tamagotchis
Supermarktkette Real bleibt Metro-Sorgenkind
Düsseldorf (dpa) - Die Supermarktkette Real bleibt das Sorgenkind des Metro-Konzerns. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 sank der Umsatz der Kette mit …
Supermarktkette Real bleibt Metro-Sorgenkind
Dax steigt wieder über 13000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zum Wochenschluss wieder den Sprung über die Marke von 13 000 Punkten geschafft. Mit Rückenwind von der Wall Street stieg der deutsche …
Dax steigt wieder über 13000 Punkte
Kartellvorwürfe: Daimler hat Kronzeugenregelung beantragt
Still war es geworden um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer. Nun legt Daimler Zahlen vor und facht die Debatte ganz nebenbei wieder neu an.
Kartellvorwürfe: Daimler hat Kronzeugenregelung beantragt

Kommentare