+
Magna sagt, bei den Verhandlungen um Opel komme man gut voran.

Magna: Wichtiger Schritt voran

Wien - Die Verhandlungen über die Übernahme von Opel kommen scheinbar gut voran. Autozulieferer Magna, einer der Bieter, gab an, die Gesrpäche seien sehr konstruktiv.

Eine Einigung über einen Verkauf von Opel an den Interessenten Magna hängt nach Angaben von Insiderkreisen aus Österreich nur noch an Kleinigkeiten. Wie es aus dem Magna- Unternehmensumfeld am Mittwoch hieß, sind die Verhandlungen zwischen der Opel-Mutter General Motors (GM) und dem kanadisch- österreichischen Autozulieferer Magna in Berlin momentan sehr konstruktiv. Man sei einen wichtigen Schritt vorangekommen.

Lesen Sie auch:

Opel: Hängepartie dauert an

Opel-Betriebsrat gibt ablehnende Haltung zu Magna auf

Alle Seiten seien weiter aufeinander zugegangen, in den Verhandlungen herrsche ein neuer Ton. “Wenn man will, kann man das sehr schnell zum Abschluss bringen“, sagte eine mit dem Stand der Verhandlungen vertraute Person. Wahrscheinlich werde bis Ende der Woche weiterverhandelt, dann könne es aber vielleicht endlich Klarheit über die weitere Entwicklung geben.

Magna konkurriert im Übernahmekampf um Opel mit dem Finanzinvestor RHJI, der sich ebenfalls gute Chance ausrechnet. GM als Verkäufer der Opel-Anteile hat noch keine Entscheidung für einen der beiden Bieter getroffen und zuletzt auch keine Empfehlung ausgesprochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare