+
Die Mahnwache vor der Citibank war für die Lehman-Opfer nur ein Anfang.

Mahnwache der Lehman-Opfer

München - Opfer der Pleite von Lehman Brothers geben nicht auf. Gestern trafen sie sich in München vor einer Filiale der Citibank zur Mahnwache.

Sie hatten nicht im Traum daran gedacht, dass sie im Leben noch einmal demonstrieren würden. Denn die meisten Lehman-Opfer, die sich gestern vor der Citibank in der Münchner Innenstadt trafen sind im Rentenalter. „AD“, das erzählen sie nun, war das Kürzel, mit dem sie von den Beratern intern eingestuft wurden. „Das steht nicht etwa für außer Dienst. Sondern „alt und doof“, entrüstet sich eine Demonstrantin, die nicht genannt werden will.

Nur wegen der hohen Provisionen wurden ihnen Lehman-Zertifikate angedreht, wissen sie heute. Vorgegaukelt wurde dabei eine sichere Geldanlage. „Ich kam, weil ich Festgeld anlegen wollte“, erzählt eine Rentnerin. Verkauft wurden ihr Zertifikate von Lehman Brothers. Das vermeintlich sichere Geld war mit der Pleite der US-Bank verloren. Nur wenige der geköderten Anleger wurden bisher entschädigt – doch auch sie nur mit einem kleinen Teil dessen, was sie einmal hatten.

Die gestrige Mahnwache soll nur ein Auftakt sein – für weitere Aktionen. „Nur wenn wir öffentlich wahrgenommen werden“, so die Rentnerin, „haben wir eine Chance.“

mp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare