Nach wochenlangen Zugausfällen

Mainzer Hauptbahnhof wieder im Normalbetrieb

Mainz - Nachdem Reisende am Mainzer Hauptbahnhof wochenlang mit massiven Zugausfällen zu kämpfen hatten, soll der Verkehr von Freitagabend an wieder nach dem üblichen Fahrplan laufen.

Wegen Personalmangels im Stellwerk war die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt seit Anfang August teilweise vom Fernverkehr abgekoppelt, auch viele regionale Bahnen hielten nicht in Mainz. Seit Mitte August fuhren die Züge zumindest an den Wochenenden bereits nach dem normalen Fahrplan. Von kommenden Montag an soll dies auch wieder wochentags gelten. Laut Ankündigung der Bahn tritt der übliche Plan am Freitag um 20.00 Uhr in Kraft.

So sieht der modernste Zug der Welt aus

So sieht der modernste Zug der Welt aus

Um das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof hatte es bundesweit erheblichen Wirbel gegeben. Fahrgastverbände und Politiker warfen der Deutschen Bahn Managementfehler und erhebliche Versäumnisse bei der Personalplanung vor. Bei den Gesprächen über Entschädigungen für die Zugausfälle zeichnete sich zuletzt eine Einigung ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Ikea: Beliebtes Produkt ist nicht sicher
Der Möbelgigant Ikea ruft das beliebte Produkt CALYPSO zurück. Es besteht die Gefahr, dass es sich löst und herunterfällt.
Rückruf bei Ikea: Beliebtes Produkt ist nicht sicher
Alles anders für Millionen Leser: Aldi krempelt Prospekt radikal um
Die Konkurrenz schläft nicht, deshalb muss Aldi sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um bei seinen Kunden im Gespräch zu bleiben. Jetzt hat der Discounter …
Alles anders für Millionen Leser: Aldi krempelt Prospekt radikal um
Weltgrößte Fotomesse Photokina in Köln gestartet
Der Fotomarkt steckt seit Jahren im Umbruch. Die Photokina reagiert und stellt sich inhaltlich neu auf. In den Fokus der weltgrößte Fotomesse in Köln rückt die …
Weltgrößte Fotomesse Photokina in Köln gestartet
Scholz: Konzerne sollen Diesel-Umrüstungen zahlen
Der Vizekanzler und Finanzminister stellt sich in der Frage der Finanzierung von Nachrüstungen von Dieselautos auf die Seite der Bürger. Er sieht die Industrie in der …
Scholz: Konzerne sollen Diesel-Umrüstungen zahlen

Kommentare