Malta und Zypern kommen 2008 in die Euro-Zone

Brüssel: - Brüssel - Nach dem Europaparlament haben nun auch die EU-Staats- und Regierungschefs der Euro-Einführung in Malta und Zypern zum 1. Januar 2008 zugestimmt. Das berichteten EU-Diplomaten am Donnerstag am Rande des EU-Gipfels in Brüssel.

Damit wird die Euro-Zone auf 15 Länder mit rund 320 Millionen Menschen erweitert. Der Gipfel beglückwünschte die beiden Mittelmeerinseln zur Erfüllung der Maastrichter Stabilitätskriterien. Beide Länder waren mit der großen Erweiterungswelle zum 1. Mai 2004 zur Union gestoßen.

Die EU-Kommission und die Europäische Zentralbank hatten Malta und Zypern im Mai attestiert, dass sie ihre Neuverschuldung und ihre Inflation im Griff haben. Die EU-Finanzminister werden am 10. Juli die endgültigen Umtauschkurse für das zyprische Pfund und die maltesische Lira festlegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW verliert in Europa Marktanteile
Brüssel (dpa) - Der vom Abgas-Skandal erschütterte Autobauer Volkswagen hat im vergangenen Jahr in Europa an Boden verloren. Der VW-Konzern kam nach Angaben des …
VW verliert in Europa Marktanteile
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung - während der künftige US-Präsident "America First"-Ansagen macht. Der …
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Genf - In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung. Der Vorstand des Weltwirtschaftsforums Rösler macht klar, was er von …
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs

Kommentare