+
Wegen des Verdachts der Marktmanipulation wurden mehrere SdK-Mitarbeiter angeklagt.

Manipulierte Aktienkurse: Ex-Aktionärsvertreter verurteilt

München - Am Donnerstag fiel das zweite Urteil in der Affäre um manipulierte Aktien. Der Ex-Sprecher der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger wurde zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Bereits am Dienstag hatte der frühere Sprecher der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), Christoph Öfele, sein Insiderhandeln gestanden. Nun wurde er wie erwartet zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der 43-Jährige hatte Insiderhandel in 92 Fällen zugegeben und damit die Vorwürfe der Anklage in vollem Umfang eingeräumt. Das Landgericht München verhängte eine Haftstrafe von zwei Jahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Im Gegenzug für das Geständnis hatte das Gericht dem früheren SdK-Sprecher bereits zum Auftakt am Dienstag eine Bewährungsstrafe von maximal zwei Jahren und eine Geldstrafe in Aussicht gestellt. Öfele war früher auch Aufsichtsratschef des Fußballclubs 1860 München. Als seine Verwicklung in den Aktienskandal bekanntwurde, legte er den Posten bei den “Löwen“ nieder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Unanständig und nicht akzeptabel“ - Nach heftiger Kritik an Adidas: Unternehmen reagiert und macht Ankündigung
Corona-Krise: Adidas will im April für seine Läden keine Miete zahlen und macht Gebrauch von einem neuen Gesetz. Das sorgt für viel Kritik - nicht nur aus Politik und …
„Unanständig und nicht akzeptabel“ - Nach heftiger Kritik an Adidas: Unternehmen reagiert und macht Ankündigung
Frankfurts Oberbürgermeister fordert Verstaatlichung der Lufthansa
Die Coronakrise hat den Luftfahrtkonzern stark getroffen. Feldmann will mit der Verstaatlichung die Folgen abmildern.
Frankfurts Oberbürgermeister fordert Verstaatlichung der Lufthansa
Corona-Krise: Unseriöse Anbieter betrügen mit Schutzmasken - „Jeder versucht Not der Krankenhäuser auszunutzen“
Der Wirtschaft drohen durch die Coronakrise dramatische Folgen. Adidas will in Deutschland keine Miete mehr zahlen - und unseriöse Masken-Hersteller drängen auf den …
Corona-Krise: Unseriöse Anbieter betrügen mit Schutzmasken - „Jeder versucht Not der Krankenhäuser auszunutzen“
Weg frei für Corona-Direkthilfen an kleine Firmen
Aufträge und Umsätze eingebrochen - aber laufende Kosten gehen weiter. Viele kleine Firmen stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand. Bundeszuschüsse sollen …
Weg frei für Corona-Direkthilfen an kleine Firmen

Kommentare