+
Mark Zuckerberg und seine Frau lassen den Worten Taten folgen.

Aus seinem Privatvermögen

Mark Zuckerberg spendet drei Milliarden Dollar für Forschung

San Francisco - Der Facebook-Gründer hat ein ehrgeiziges Ziel. Mit seiner großzügigen Spende will Mark Zuckerberg die vier tödlichsten Krankheiten heilen.

Mark Zuckerberg (32) will im Laufe der Zeit fast sein gesamtes Vermögen spenden. Bildung und Kampf gegen Krankheiten stehen vor allem im Fokus der "Chan Zuckerberg Initiative". Er und seine Ehefrau Priscilla Chan wollen innerhalb der kommenden zehn Jahre drei Milliarden Dollar für den Kampf gegen Krankheiten spenden, erklärte Zuckerberg in einem Facebook-Post.

"Vier Krankheiten verursachen die meisten Tode", so der Facebook-Gründer. Um eine Heilung für diese zu finden, stellt das Ehepaar drei Milliarden Euro zur Verfügung. Mit dem Geld sollen die besten Wissenschaftler und Ingenieure eine Lösung finden. Das Projekt solle von der Neurowissenschaftlerin und Genetik-Expertin Cori Bargmann geleitet werden.

Zuckerberg und Chan hatten bereits im vergangenen Jahr zur Geburt ihrer Tochter angekündigt, im Laufe ihres Lebens 99 Prozent ihrer Facebook-Anteile für Wohltätigkeit auszugeben. Schon damals wurde der Kampf gegen Krankheiten neben der Bildung als ein Ziel genannt. Zuckerbergs Vermögen wird aktuell auf mehr als 56 Milliarden Dollar geschätzt, vor allem durch seine hohe Facebook-Beteiligung.

dpa/ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausland hat großes Interesse an Hannover Messe
Hannover (dpa) - Die Hannover Messe ist bei ausländischen Besuchern beliebt. In diesem Jahr stieg die Zahl der Gäste aus dem Ausland um rund 10 000 im Vergleich zu 2015 …
Ausland hat großes Interesse an Hannover Messe
Mindestlohn, Telefon, Zigaretten: Das ändert sich ab Mai
Berlin - Monatsanfang: Viele neue Gesetze treten in Kraft, so auch im Mai. Wir zeigen Ihnen, was sich für Verbraucher und Arbeitnehmer ändert.
Mindestlohn, Telefon, Zigaretten: Das ändert sich ab Mai
Britische Wirtschaft verliert überraschend deutlich an Fahrt
Der wichtige Dienstleistungssektor und der Einzelhandel bremsen das Wirtschaftswachstum in Großbritannien. Die britische Regierung sieht das Land trotzdem auf einem …
Britische Wirtschaft verliert überraschend deutlich an Fahrt
Trotz allem: Deutschland wichtigster Handelspartner der Türkei
Ankara - Allen Verwerfungen zum Trotz: Deutschland ist nach wie vor der wichtigste Handelspartner der Türkei. Der Tourismus in dem Land ist zuletzt aber eingebrochen.
Trotz allem: Deutschland wichtigster Handelspartner der Türkei

Kommentare