+
Entschuldigte sich öffentlich: Facebook-Boss Mark Zuckerberg.

Peinlicher Auftritt

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Mark Zuckerberg hat sich für den als geschmacklos kritisierten virtuellen Ausflug in das von einem Hurrikan verwüstete Puerto Rico entschuldigt.

Menlo Park - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat sich für den als geschmacklos kritisierten virtuellen Ausflug in das von einem Hurrikan verwüstete Puerto Rico entschuldigt. Er habe demonstrieren wollen, wie man mit virtueller Realität zeigen könne, was in anderen Teilen der Welt passiert. Außerdem habe er über Facebooks Hilfe beim Wiederaufbau berichten wollen. Das sei nicht ausreichend deutlich geworden, schrieb Zuckerberg in einem Kommentar zu dem VR-Video am Mittwoch. Er entschuldige sich bei allen, die das beleidigt habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Jugendliche beginnen Ausbildung
Wiesbaden (dpa) - Erstmals seit 2011 haben wieder mehr Jugendliche eine Ausbildung begonnen. Im vergangenen Jahr schlossen insgesamt 515 700 junge Menschen einen neuen …
Mehr Jugendliche beginnen Ausbildung
Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück
Wegen einer Verunreinigung mit einem möglicherweise krebserregenden Stoff ruft der Münchner Pharmahersteller Aurobindo einen Blutdrucksenker zurück.
Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück
Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Mitarbeiter berichten gegenüber dem „Spiegel“, dass Schikane und Drohungen derzeit Alltag beim Discounter Aldi Nord sind. Sie würden gezielt gemobbt und teilweise sogar …
Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei erhebt nun ihrerseits Strafzölle gegen die USA, unter anderem auf die Einfuhr von Autos oder Alkohol. Der von Präsident Erdogan …
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

Kommentare