Marke oder No-Name-Produkt? So erkennen Sie es

München - Der Mensch lässt sich im Allgemeinen sehr stark von der Werbung beeinflussen. Doch sind teure Markenprodukte wirklich besser als No-Name-Produkte?

Wer die Hinweise auf den Verpackungen vergleicht, kann richtig Geld sparen, ohne dabei auf die gewohnte Qualität zu verzichten. Denn häufig sind Marken- und No-Name-Produkte beziehungsweise handelseigene Produkte völlig identisch. Für den Hersteller rentiert es sich nämlich meistens nicht, speziell für die Billigmarke die Rezeptur oder die Einstellung der Produktionsanlagen zu ändern. Eine Auslastung der Maschinen rund um die Uhr ist lukrativer. Nur hie und da fallen geringe Rezepturabweichungen auf. Zudem wollen sich Marken-Hersteller das bestens florierende Discountgeschäft nicht entgehen lassen. Bekannte Markenprodukte sind bei Discountern immer seltener zu finden, weil der Name der entsprechenden Kette selbst zur Marke gemacht werden soll. Was liegt also näher, als die Marke unter dem beliebten Discountlabel zu verstecken? Wer wissen will, ob sich hinter dem preiswerten Joghurt, dem Kaffee oder den Würstchen eine teure Marke verbirgt, sollte den folgenden Produktcheck machen.

Identitätszeichen

Betriebe, die tierische Lebensmittel wie beispielsweise Milch oder Fleisch verarbeiten, unterliegen der Zulassungspflicht. Die Zulassung ist an bestimmte hygienische Anforderungen gebunden. An diesem Zeichen kann erkannt werden, wo das Produkt zuletzt be- oder verarbeitet wurde. DE steht für Deutschland, die Bundesland-Kennung BY für Bayern und die dreistellige Zulassungsnummer für den Betrieb. Ist diese Nummer sowohl auf dem Marken- als auch auf dem No-Name-Produkt identisch, stammt beides aus dem gleichen Betrieb.

Zutatenliste

Sind Zutaten, Zusatzstoffe und die Nährwertangaben identisch, handelt es sich in der Regel um ein und das selbe Produkt. Selbst geringe Abweichungen können noch auf den gleichen Hersteller hinweisen. Die Verbraucherzentrale kennt Preisunterschiede von über 45 Prozent.

Herstellungsort

Ist auf beiden Produkten der Herstellungsort oder die Postleitzahl gleich, wird es sich wahrscheinlich um den gleichen Herstellerbetrieb handeln. Das Internet spuckt zudem bei der Eingabe „Markenprodukte Lebensmittel Liste“ eine Vielzahl von Erkennungslisten aus. Auf der Verpackung sind die wichtigsten Angaben aufgedruckt. Allerdings wird der Markencheck dadurch erschwert, dass Markenhersteller ihren Produkten reichlich Platz für umfangreiche Werbung geben, so dass die Pflichtangaben dort umständlicher zu entziffern sind.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Die Regierung lässt Millionen Autobesitzer seit Monaten im Unklaren: Kommt doch noch mehr als neue Software, um Motoren zu schmutziger Diesel sauberer zu bekommen? Nun …
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Für die DFB-Elf geht es am Samstag schon um alles. Gut ist das immerhin für die TV-Einschaltquoten - und die Spannung. Auch mehrere Supermarkt-Filialen reagieren.
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Die Opec hat am Freitag vorgelegt, einen Tag später ziehen die Nicht-Opec-Länder nach. Mehr Öl soll in den Markt gepumpt werden, um eine Balance zwischen Angebot und …
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 
Daimler hat die Auslieferung mehrerer Diesel-Modelle gestoppt. Grund  ist der angekündigte Rückruf für Fahrzeuge, die einen Diesel-Motor nach der Norm 6b enthalten.
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.