+
Maschinen, Autos und Chemikalien machten zusammen fast 40 Prozent aller Ausfuhren aus.

Maschinen, Autos und Chemikalien sind Exportschlager

Wiesbaden -  Maschinen, Autos und Chemikalien waren 2009 die deutschen Exportschlager. Sie machten zusammen fast 40 Prozent aller Ausfuhren aus.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Der Anteil von Maschinen betrug 15,1 Prozent, Fahrzeuge und Fahrzeugteile folgten mit 14,9 Prozent und auf Platz drei kamen chemische Erzeugnisse mit 9,1 Prozent.

Bei den Importen standen Computer, elektrische Geräte und optische Erzeugnisse mit einem Anteil von 10,4 Prozent auf Rang eins, gefolgt von Autos mit 9,2 Prozent sowie auf Platz drei Erdöl und Erdgas mit einem Anteil von 8,2 Prozent. Nach früheren Angaben des Amtes wurden 2009 Waren im Wert von 803,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 667,1 Milliarden Euro importiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus
Mit kleinen Schritten hält sich Li Shufu nie lange auf. Der neue Großaktionär bei Daimler will nicht nur Investor, sondern Freund und Partner sein. Die Stuttgarter haben …
Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge
Trotz Problemen mit der Sprache und fehlender Qualifikationen: Immer mehr mittelständische Betriebe beschäftigen laut einer Befragung Flüchtlinge.
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge

Kommentare