+
VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers erklärte: “Die Geduld der Maschinenbauer wird auf eine harte Probe gestellt.“

Maschinenbau: Aufträge sacken um 46 Prozent ab

Frankfurt/Main - Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau ist im Juni um real 46 Prozent eingebrochen.

Wie der Branchenverband VDMA am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte, sank das Inlandsgeschäft dabei um 46 Prozent, die Auslandsnachfrage gab um 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nach.

VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers erklärte: “Die Geduld der Maschinenbauer wird auf eine harte Probe gestellt.“ Für die Halbjahresbilanz errechne sich ein Rückgang von 46 Prozent. “Im Kurvenverlauf deutet sich leider noch keine Entspannung an.“

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei SAP stehen Profitabilität und Cloud-Wachstum im Fokus
Lange wurde SAP für schwindende Profitabilität kritisiert, dann überraschte der Softwarekonzern mit einem unerwartet starken Anstieg. Nun legen die Walldorfer die …
Bei SAP stehen Profitabilität und Cloud-Wachstum im Fokus
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.