+
Das Archivbild zeigt die Motorenmontage der Deutz AG in Köln-Porz.

25 000 Jobs weniger? Maschinenbau rechnet mit Stellenabbau

Frankfurt/Main - Der deutsche Maschinenbau erwartet in diesem Jahr den Abbau von rund 25 000 Stellen.

Schon allein wegen der zunehmenden Insolvenzen sei mit einem Verlust von 10 000 Jobs zu rechnen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag. Zudem könnten die von der Krise besonders hart betroffenen Betriebe zusätzliche Entlassungen nicht vermeiden.

2008 hatten die 5920 deutschen Maschinen- und Anlagenbauer 40 000 Arbeitsplätze geschaffen. Zum Jahresende waren nach den Angaben des VDMA 975 000 Menschen in der Branche beschäftigt. Vor der Boomphase im Juni 2005 hatte der Maschinenbau mit 857 000 fast 120 000 Stellen weniger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare