+
Insgesamt gingen bei den exportorientierten Maschinenbauern im Jahresvergleich 14 Prozent mehr Bestellungen ein. Foto: Marijan Murat

Deutsche Schlüsselindustrie

Maschinenbau startet mit hohem Tempo ins Jahr 2018

Die Nachfrage nach Maschinen "Made in Germany" füllt die Auftragsbücher der exportorientierten Branche. Sorgen bereiten die Strafzoll-Pläne von US-Präsident Trump.

Frankfurt/Main (dpa) - Angetrieben von der starken Nachfrage aus dem In- und Ausland sind Deutschlands Maschinenbauer schwungvoll ins Jahr 2018 gestartet. Die Bestellungen stiegen im Januar um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der Branchenverband VDMA mitteilte.

Besonders kräftig war die Nachfrage in den Ländern des Euroraumes, die binnen Jahresfrist um knapp ein Viertel zulegte. Insgesamt gingen bei den exportorientierten Maschinenbauern 14 Prozent mehr Bestellungen aus dem Ausland ein. Das Inlandsgeschäft zog mit einem Plus von ebenfalls 14 Prozent kräftig an.

"Der Nachholprozess bei den Investitionen im Inland setzt sich offenbar fort", erläuterte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Die Bestellungen aus dem Inland hatten in der Vergangenheit immer wieder geschwächelt.

Zwar rechnet die Branche mit anhaltender Nachfrage aus dem Ausland. Der stärkere Euro verteuert allerdings Maschinen und Anlagen für Kunden außerhalb des gemeinsamen Währungsraumes. "Der eine oder andere Auftrag wird nicht in unseren Büchern landen", sagte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann voraus.

Sorgen bereitet dem VDMA die Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump. Der Freihandelskritiker hatte angekündigt, Strafzölle auf Stahl und Aluminium zu verhängen, um die heimische Industrie abzuschirmen. Ein Handelskonflikt müsse unbedingt vermieden werden, sagte Wortmann. Die USA sind der wichtigste Einzelmarkt für die Maschinenbauer.

Im vergangenen Jahr hatte die weltweite Konjunkturbelebung die Geschäfte der mittelständisch geprägten Maschinenbauer angekurbelt. Die Produktion stieg nach fünf schwachen Jahren vorläufigen Angaben zufolge um 3,1 Prozent auf rund 212 Milliarden Euro. In diesem Jahr erwartet der VDMA ein Wachstum in ähnlichem Tempo.

Mit insgesamt 1,35 Millionen Erwerbstätigen ist der Maschinen- und Anlagenbau nach eigenen Angaben Deutschlands größter Industriearbeitgeber.

VDMA zu Auftragseingang Januar 2018

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.