Massiver Stellenabbau beim Eisenbahn-Bundesamt

Berlin - Beim Eisenbahn-Bundesamt sind nach einem Zeitungsbericht jahrelang zahlreiche Stellen abgebaut worden.

Vor allem zwischen 2006 und 2008 sei die Zahl der Mitarbeit stark gesunken, schreibt das "Die Welt" am Dienstag unter Berufung auf eine Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Linken.

„Wir haben den Personalabbau gestoppt. Den gesetzlich verordneten Abbau von Stellen in Bundesbehörden gibt es so nicht mehr“, sagte Michael Odenwald, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, dem Blatt. „Die schnelle Reaktion im Fall von Mainz zeigt, dass die Behörde voll einsatzfähig ist“. Nach den Angaben hat sich die Mitarbeiterzahl in der Abteilung, die für die Überwachung der Gleisanlagen zuständig ist, seit 2003 nahezu halbiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Generationswechsel an Nintendo-Spitze
Shuntaro Furukawa wuchs in den 80er Jahren mit der ersten Nintendo-Konsole auf. Jetzt soll der 46-Jährige einen Generationswechsel in der Chefetage des traditionsreichen …
Generationswechsel an Nintendo-Spitze
Geldschwemme geht weiter: EZB belässt Leitzins bei null Prozent
Trotz Kritik von verschiedenen Seiten hat die Europäische Zentralbank am Donnerstag verkündet, sie werden den Leitzins auch weiterhin bei null Prozent belassen. 
Geldschwemme geht weiter: EZB belässt Leitzins bei null Prozent
Wachstum bei freien Stellen geht zu Ende
Von einer Trendwende kann nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit keinesfalls die Rede sein. Trotzdem scheinen die Zeiten des scheinbar ungebremsten …
Wachstum bei freien Stellen geht zu Ende
Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen
Nachdem Aldi und Rewe bestimmte Produkte wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen haben, sind nun zwei weitere bundesweite Rückruf-Aktionen gestartet worden.
Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen

Kommentare