+
Matthias Müller ist der neue Porsche-Chef.

Matthias Müller neuer Porsche-Chef

Stuttgart - Matthias Müller wird neuer Porsche-Chef. Der bisherige VW-Manager löst Michael Macht an der Spitze des Sportwagenbauers ab.

Der bisherige VW-Topmanager Matthias Müller wird neuer Vorstandsvorsitzender des Sportwagenbauers Porsche. Der bisherige Porsche-Chef Michael Macht wechselt in den VW-Konzernvorstand und wird weltweit für die Produktion zuständig. Das teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Der Wechsel soll zum 1. Oktober in Kraft treten. Der 57 Jahre alte neue Porsche-Chef Müller ist bisher Leiter der VW-Produktstrategie.

Damit verstärkt Wolfsburg den Griff auf die Tochter Porsche. Konzernchef Martin Winterkorn dringt darauf, kleinere Porschemodelle auf der Basis vorhandener VW-Technik auf den Markt zu bringen, etwa einen kleinen Geländewagen auf der Grundlage des VW-Tiguan herauszubringen. Bei Porsche gibt es bisher Bedenken, weil eine Verwässerung des sportlichen Porsche-Markenkerns befürchtet wird. Porsche hatte bis Sommer 2009 unter Führung des damaligen Vorstandschef Wendelin Wiedeking versucht, den VW-Konzern mit Hilfe riskanter Spekulationsgeschäfte zu übernehmen.

Der Angriff scheiterte, und im Gegenzug musste VW den hoch verschuldeten Sportwagenbauer stützen. Nun werden beide Autobauer unter Führung von VW bis 2011 verschmolzen. VW-Hauptaktionär werden dann die Familien Porsche und Piech, die ursprünglich Alleinherrscher bei Porsche waren. Der scheidende 49 Jahre alte Porschechef Macht hatte nach dem Abgang Wiedeking die Leitung des Sportwagenbauers übernommen. Seitdem hat er sich mit der erfolgreichen Einführung der neuen Luxuslimousine Panamera Verdienste erworben. Bei VW muss er dafür sorgen, dass die Produktion mit dem aktuellen kräftigem Wachstum Schritt halten kann.

DAPD/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich …
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln
Tokio (dpa) - Die Europäische Union will heute mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere …
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln
Netflix-Aktie stürzt ab
Meist verwöhnt Netflix seine Anleger mit glänzenden Quartalszahlen, doch diesmal kann der Streaming-Riese nicht überzeugen. An der Börse fällt die Reaktion heftig aus.
Netflix-Aktie stürzt ab
Krise bei Thyssenkrupp: Aufsichtsratschef schmeißt hin
Übernehmen Finanzinvestoren bei Thyssenkrupp das Ruder? Nach dem Abgang des Vorstandschefs verlässt auch der Aufsichtsratschef den Industriekonzern. Nun dürften viele …
Krise bei Thyssenkrupp: Aufsichtsratschef schmeißt hin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.