Maut: Autos sollen gebührenfrei bleiben

- Hamburg - Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) hat die Einführung einer allgemeinen Autobahn-Maut für Pkw kategorisch ausgeschlossen. "Wir wollen keine Maut für Pkw", sagte er der "Bild". Gleichzeitig zeigte sich der Minister über die Schwierigkeiten bei der Einführung der Lkw-Maut, die Ende August in Kraft treten soll, erstaunt.

<P>"Der Run auf die Maut-Automaten für die Lkw hat alle Experten überrascht", sagte Stolpe. Es sei jetzt geplant, 250 000 statt der bisher vorgesehenen 150 000 Maut-Automaten aufzustellen. Bis Ende des Jahres solle die Zahl der Maut-Automaten auf 500 000 steigen. Der Minister bekräftigte: "Ich will den Erfolg des Systems und kein Chaos am Anfang. Denn die Lkw-Maut ist die wichtigste Strukturreform im Verkehr." Noch immer häufen sich Klagen über Probleme beim Einbau in die Lastwagen. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums sagte, die Probleme würden in Arbeitsgruppen beraten: "Wir gucken uns das sehr genau an."</P><P>Stolpe kündigte an, dass säumige Lkw-Fahrer in der Anfangsphase der Maut-Einführung mit Verständnis der Behörden rechnen können: "Gewiss wird es am Anfang mehr Ermahnungen als Strafen geben." Die Maut selbst halte er aber nicht mehr für anfechtbar, da es sie schon längst in vielen europäischen Ländern gäbe.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare