Riesiger Rückruf

Mazda ruft weltweit mehr als 100 000 Fahrzeuge zurück - davon viele Tausend in Deutschland

Der Autohersteller Mazda muss wegen eines Problems bei der Rückgewinnung von Bremsenergie weltweit rund 104 600 Fahrzeuge zurückrufen - mehr als 12 200 davon in Deutschland.

Leverkusen - Betroffen sind Fahrzeuge der Modellreihen Mazda2, CX-3 und MX-5. Es sei ein Softwarefehler beim sogenannten Gleichstromwandler in einem Bremsenergie-Rückgewinnungssystem festgestellt worden, teilte das Unternehmen mit. Dadurch könne es zu einer Überhitzung des Bauteils und im schlimmsten Fall zu einer Brandentwicklung kommen, sagte ein Sprecher.

Bei den betroffenen Fahrzeugen muss der Wandler ausgetauscht und ein Softwareupdate durchgeführt werden. Die betroffenen Halter würden demnächst vom Kraftfahrt-Bundesamt kontaktiert und zur Reparatur ihres Autos in die Werkstatt gebeten, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP / TOSHIFUMI KITAMURA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eon baut Windkraft aus: Projekt in Schweden startet
Essen (dpa) - Eon baut sein Engagement in der Windkraft aus. In Schweden will der Essener Energieversorger einen der größten Windparks auf dem europäischen Festland …
Eon baut Windkraft aus: Projekt in Schweden startet
Pikanter Fehler stellt Aldi vor ein Rätsel
Ein Kunde hat einen pikanten Fehler in einem Aldi-Prospekt entdeckt. So sieht es zumindest aus, aber der Discounter rätselt über den seltsamen Fund.
Pikanter Fehler stellt Aldi vor ein Rätsel
Kundin findet Ekliges in Aldi-Produkt - und wird selbst kritisiert
In einer Pizza von Aldi macht eine Frau eine unappetitliche Entdeckung. Die Reaktionen der anderen Kunden auf ihre Beschwerde kommen unerwartet.
Kundin findet Ekliges in Aldi-Produkt - und wird selbst kritisiert
Bau umstrittener Gaspipeline kommt zügig voran
Lubmin (dpa) - Ungeachtet der internationalen politischen Querelen geht der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 zügig voran. Inzwischen sind laut Unternehmenssprecher …
Bau umstrittener Gaspipeline kommt zügig voran

Kommentare