Mehr Städte, neue Lieferbezirke

McDonald's erweitert Lieferservice in Deutschland

München - Liebhaber der Fastfoodkette haben künftig mehr Möglichkeiten, sich ihre Lieblingsburger ins Haus liefern zu lassen.

McDonald's Deutschland weitet seinen Lieferservice hierzulande aus. Kunden können Burger, Pommes & Co. ab sofort nicht nur über die Plattform Foodora, sondern auch über Lieferheld.de bestellen, wie die Fastfoodkette am Mittwoch in München mitteilte. In Kooperation mit Foodora hatte das Unternehmen erst Ende März den Lieferservice in 19 Städten aufgenommen. Die ersten Rückmeldungen der Kunden seien "durchweg positiv", sagte ein Unternehmenssprecher.

Geheimer Test in elf Städten: Hier gibt‘s bei McDonald‘s Hot Dogs

Der Lieferservice ist derzeit nur in Städten verfügbar, in denen der Lieferpartner Foodora aktiv ist - darunter Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und München. McDonald's arbeite aber daran, die Lieferbezirke zu vergrößern und das Angebot in weiteren Städten zu starten, sagte der Sprecher.

Die Online-Bestellplattformen Lieferheld und Foodora gehören beide zu Delivery Hero. An dem Unternehmen ist die Start-up-Schmiede Rocket Internet beteiligt.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Seit einer Woche kämpft die Bahn gegen Probleme auf ihrer Neubaustrecke. Damit das Wetter am Wochenende nicht noch mehr Ärger macht, ergreift der Konzern bundesweit …
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen
Autozulieferer Continental will beim Siegeszug der Elektroantriebe rechtzeitig mitmachen. Der 48-Volt-Diesel-Hybrid soll schon bald Geld verdienen.
Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen

Kommentare