Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt

Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt

McDonald's verbucht sattes Plus

Oak Brook - Die weltgrößte Fast-Food-Kette McDonald's hat dank eines starken internationalen Geschäfts zum Jahresauftakt deutlich mehr verdient. Der Gewinn erhöhte sich im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 946 Millionen Dollar (594 Mio Euro).

Der Umsatz stieg auch durch Währungseffekte um 6 Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Pro Tag habe McDonald's im Schnitt 2,5 Millionen Kunden mehr bedient als im Vorjahresquartal, sagte Konzernchef Jim Skinner am Dienstag in Oak Brook (Illinois).

In Europa wuchsen die Einnahmen mit Burgern und Salaten so stark wie nie zuvor. Das Plus von 23 Prozent stammt allerdings fast zur Hälfte aus Wechselkursgewinnen beim Umrechnen der Euro-Einnahmen in den schwachen Dollar. Am stärksten war nach Frankreich und Großbritannien das Geschäft in Deutschland. Auch in Asien legte der Hamburger-Riese deutlich zu. Auf dem US-Heimatmarkt verlief das Geschäft dagegen auch wegen der Konjunkturkrise vergleichsweise schwach.

Mit seinen Zahlen übertraf McDonald's die Schätzungen der Analysten deutlich. Die Aktie legte im vorbörslichen Handel um rund 2 Prozent auf etwa 59,80 Dollar zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mark und Pfennig im Milliardenwert noch nicht umgetauscht
Frankfurt/Main (dpa) - Auch knapp 16 Jahre nach der Einführung des Euro-Bargeldes sind immer noch D-Mark-Scheine und Münzen im Milliardenwert im Umlauf.
Mark und Pfennig im Milliardenwert noch nicht umgetauscht
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax zum Handelsstart kaum bewegt
Frankfurt/Main (dpa) - Nur wenig verändert hat sich der deutsche Aktienmarkt zur Eröffnung präsentiert. Der Dax stieg in den ersten Handelsminuten um 0,01 Prozent auf 13 …
Dax zum Handelsstart kaum bewegt
Tarifverdienste steigen auch 2017 schneller als Preise
Gut drei Viertel der deutschen Arbeitnehmer werden nach Tarif bezahlt. Im laufenden Jahr fahren sie damit ganz gut, denn ihre Gehälter gleichen die Preissteigerung mehr …
Tarifverdienste steigen auch 2017 schneller als Preise

Kommentare