McDonald's verbucht sattes Plus

Oak Brook - Die weltgrößte Fast-Food-Kette McDonald's hat dank eines starken internationalen Geschäfts zum Jahresauftakt deutlich mehr verdient. Der Gewinn erhöhte sich im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 946 Millionen Dollar (594 Mio Euro).

Der Umsatz stieg auch durch Währungseffekte um 6 Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Pro Tag habe McDonald's im Schnitt 2,5 Millionen Kunden mehr bedient als im Vorjahresquartal, sagte Konzernchef Jim Skinner am Dienstag in Oak Brook (Illinois).

In Europa wuchsen die Einnahmen mit Burgern und Salaten so stark wie nie zuvor. Das Plus von 23 Prozent stammt allerdings fast zur Hälfte aus Wechselkursgewinnen beim Umrechnen der Euro-Einnahmen in den schwachen Dollar. Am stärksten war nach Frankreich und Großbritannien das Geschäft in Deutschland. Auch in Asien legte der Hamburger-Riese deutlich zu. Auf dem US-Heimatmarkt verlief das Geschäft dagegen auch wegen der Konjunkturkrise vergleichsweise schwach.

Mit seinen Zahlen übertraf McDonald's die Schätzungen der Analysten deutlich. Die Aktie legte im vorbörslichen Handel um rund 2 Prozent auf etwa 59,80 Dollar zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Frankfurt/Main (dpa) - Miteinander vernetzte Maschinen, "intelligente" Häuser, Elektroautos: Diese digitalen Trends werden nach Ansicht von Experten dazu führen, dass …
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis
Neben Alkohol und Zigaretten findet man zukünftig auch noch andere berauschende Mittel in den Regalen von Lidl. Der Discounter-Riese bietet jetzt auch Cannabis-Produkte …
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis

Kommentare