+
Während andere Branchen unter der schlechten Konjunktur leiden, gehört die Fast-Food-Kette zu den wenigen Gewinnern der Krise.

McDonald's will 12 000 neue Jobs schaffen

Oak Brook/München - Die weltgrößte Fast-Food-Kette McDonald's will trotz Finanzkrise in Europa 240 neue Filialen mit 12 000 Arbeitsplätzen schaffen.

"Von Verlangsamung ist bei uns nichts zu spüren", sagte McDonald's-Europachef, Denis Hennequin, der "Financial Times Deutschland" (Montag). Neueröffnungen werde es vor allem in Spanien, Frankreich, Italien, Russland und Polen geben.

Während andere Branchen unter der schlechten Konjunktur leiden, gehört die Fast-Food-Kette zu den wenigen Gewinnern der Krise. Durch die gestiegenen Lebensmittelpreise seien die Fast-Food-Menüs zurzeit preiswerter als eine selbst gekochte Mahlzeit, so McDonald's. Im dritten Quartal des vergangenen Jahres verdiente das Unternehmen knapp 1,2 Milliarden Dollar. Die Zahlen für das vierte Quartal 2008 und das gesamte Jahr wollte das Unternehmen noch am Montag bekanntgeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Montag wegen politischer Risiken erneut zögerlich gezeigt. Drohungen der USA gegen den Iran und …
Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Kann US-Präsident Trump noch davon abgebracht werden, Sonderzölle auf Autoimporte zu erheben? An diesem Mittwoch gibt es bei einem Spitzentreffen im Weißen Haus …
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Rückruf bei Netto: In einem Produkt, das die Supermarktkette vertreibt, wurden Listeria-Bakterien gefunden, die zu Erkrankungen führen können.   
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei
Seit April saß ein leitender Porsche-Mitarbeiter wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in U-Haft. Nun darf er das Gefängnis verlassen. Die Freiheit ist aber an …
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei

Kommentare