+
3000 Arbeitdsplätze werden gestrichen

Media-Saturn bremst Metro - Umsatz stagniert

Düsseldorf - Die Umsätze der Dachgesellschaft Metro Group stagnieren. Verantwortlich sind die schwachen Zahlen von Media-Saturn. Diese Entwicklung hat weitreichende Konsequenzen.

Probleme bei den Elektronikketten Media Markt und Saturn haben den Handelsriesen Metro im zweiten Quartal 2011 ausgebremst. Der Konzerngewinn ging um mehr als ein Viertel auf 40 Millionen Euro zurück. Der Konzernumsatz stagnierte trotz des späteren Ostergeschäftes bei 15,7 Milliarden Euro.

Arbeitsplätze werden gestrichen

Media-Saturn war im zweiten Quartal wegen einer schwachen Nachfrage und zahlreicher Rabattaktionen in die roten Zahlen gerutscht.

Mit einer Online-Offensive, Auslandsexpansion und Kostensenkungen wollen die Elektronikketten auf Wachstumskurs zurückkehren. Media-Saturn streicht in diesem Jahr europaweit 3000 Arbeitsplätze.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Starker Euro bremst Dax erneut aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der gestiegene Eurokurs hat den Dax am Donnerstag ein weiteres Mal ausgebremst. Der Leitindex kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten, die er zum …
Starker Euro bremst Dax erneut aus

Kommentare