+
Horst Norberg

Media-Saturn-Chef Norberg tritt vorzeitig ab

Ingolstadt - Media-Saturn-Chef Horst Norberg tritt vorzeitig ab. Er habe nach den Ereignissen der vergangenen Tage Zweifel, dass er noch den vollen Rückhalt im Kreis der Gesellschafter von Europas größtem Elektrohändler besitze.

Die Nachricht über seinen vorzeitigen Rücktritt ließ Horst Norberg, Chef von Media-Saturn, am Dienstag in Ingolstadt mitteilen. In der vergangenen Woche hatte sich der Machtkampf zwischen Minderheitseigner Erich Kellerhals und dem Mehrheitseigentümer, dem Düsseldorfer Metro-Konzern, zugespitzt.

Norberg stand seit 2011 an der Spitze der Muttergesellschaft der Ketten Media Markt und Saturn. Er sollte eigentlich noch bis 2015 im Amt bleiben. Die Metro kündigte an, ihren Vorstand Pieter Haas in die Geschäftsführung von Media-Saturn zu schicken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Seit einer Woche kämpft die Bahn gegen Probleme auf ihrer Neubaustrecke. Damit das Wetter am Wochenende nicht noch mehr Ärger macht, ergreift der Konzern bundesweit …
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen
Autozulieferer Continental will beim Siegeszug der Elektroantriebe rechtzeitig mitmachen. Der 48-Volt-Diesel-Hybrid soll schon bald Geld verdienen.
Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen

Kommentare