+
Horst Norberg

Media-Saturn-Chef Norberg tritt vorzeitig ab

Ingolstadt - Media-Saturn-Chef Horst Norberg tritt vorzeitig ab. Er habe nach den Ereignissen der vergangenen Tage Zweifel, dass er noch den vollen Rückhalt im Kreis der Gesellschafter von Europas größtem Elektrohändler besitze.

Die Nachricht über seinen vorzeitigen Rücktritt ließ Horst Norberg, Chef von Media-Saturn, am Dienstag in Ingolstadt mitteilen. In der vergangenen Woche hatte sich der Machtkampf zwischen Minderheitseigner Erich Kellerhals und dem Mehrheitseigentümer, dem Düsseldorfer Metro-Konzern, zugespitzt.

Norberg stand seit 2011 an der Spitze der Muttergesellschaft der Ketten Media Markt und Saturn. Er sollte eigentlich noch bis 2015 im Amt bleiben. Die Metro kündigte an, ihren Vorstand Pieter Haas in die Geschäftsführung von Media-Saturn zu schicken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare