+
Der noch nicht eröffnete Flughafen Berlin Brandenburg bekommt einen Bauchef.

Pannenflughafen

Medien: Neuer Chefposten für den Bau-Bereich beim BER geplant

Seit Jahren hält der Flughafen BER die Bundesrepublik in Atem, ein Ende der Bauarbeiten ist nicht in Sicht. Nun soll ein neuer Posten helfen das Projekt zu retten.

Berlin - Um den Bau des Pannenflughafens BER voranzubringen, soll nach Zeitungsberichten ein neuer Chefposten für diesen Bereich eingerichtet werden. Nach Informationen des „Tagesspiegels“ und der „B.Z.“ (Samstag) will der Berliner Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup dafür den Münchner Experten Carsten Wilmsen nach Schönefeld holen, der Erfahrungen als Bau- und Immobilienmanager an Flughäfen gesammelt habe. Die Personalie sei bereits im Präsidialausschuss des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft beraten worden.

Ein Sprecher der Gesellschaft sagte dazu am Samstag, solche Entscheidungen seien allein Sache des Aufsichtsrats. Darüber hinaus wollte er sich nicht äußern. Die nächste Sitzung des Kontrollgremiums ist am 17. November.

Im März hatte ein offener Streit über den Baufortschritt des Milliardenprojektes zum vorzeitigen Abgang von Flughafenchef Karsten Mühlenfeld geführt. Er hatte ursprünglich den für die Technik verantwortlichen Leiter Jörg Marks freigestellt, musste aber am Ende selbst seinen Posten räumen. Marks hingegen konnte seine Arbeit fortsetzen. Neuer Flughafenchef wurde der frühere Berliner Staatssekretär Lütke Daldrup.

Nach dessen Willen soll Wilmsen laut „Tagesspiegel“ Marks vorgesetzt werden. Ob für den Neuen ein zusätzlicher Geschäftsführer-Posten mit einem Jahresgehalt ab 300 000 Euro geschaffen wird, sei noch unklar. Die Zeitung „B.Z.“ erklärt die Personalie auch mit wachsendem Druck auf Flughafenchef Lütke Daldrup, der jetzt selbst Termine nicht einhalten könne. So gebe es noch immer kein Datum für die Eröffnung des BER. Dieses werde womöglich auch erst im nächsten statt in diesem Jahr bekanntgegeben werden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drohender Kurzschluss: Volkswagen ruft 700.000 Autos zurück
Wolfsburg (dpa) - Volkswagen ruft weltweit knapp 700.000 Autos vom Typ Tiguan und Touran zurück - bundesweit sind es rund 52.500 Wagen. Grund des Rückrufs sei eine …
Drohender Kurzschluss: Volkswagen ruft 700.000 Autos zurück
Bund unter Druck: Hilfe für Dürreversicherung gefordert
Die Dürre hat große Schäden verursacht, der Staat soll helfen. Helfen könnte auch eine Dürreversicherung, doch die haben nur ganz wenige deutsche Bauern - weil der Staat …
Bund unter Druck: Hilfe für Dürreversicherung gefordert
Kopiert Aldi bei Rossmann? Kundin wundert sich - das steckt dahinter
Kurioser Fund: Eine Kundin kauft bei Aldi ein Produkt ein, das Muster kommt ihr sehr bekannt vor. Auch Aldi weiß nicht weiter - dabei ist die Erklärung simpel.
Kopiert Aldi bei Rossmann? Kundin wundert sich - das steckt dahinter
Bundesbank erwartet kleine Konjunkturabschwächung
Frankfurt/Main (dpa) - Die starke deutsche Konjunktur wird nach Einschätzung der Bundesbank im dritten Quartal etwas an Schwung verlieren. Das Expansionstempo könnte …
Bundesbank erwartet kleine Konjunkturabschwächung

Kommentare