+
Panini-Sammelalbum zur WM in Russland.

WM-Album

Mega-Panne bei WM-Album-Hersteller Panini

Der italienische Sammelalbenhersteller Panini kämpft einem Bericht des "Spiegel" zufolge mit einer massiven Datenpanne.

Beim Service "mypanini", bei dem Fans ihre eigenen Bilder hochladen und personalisierte Klebebildchen erstellen können, hätten eingeloggte Nutzer bis Mitte der Woche auch die Daten und Bilder anderer Kunden einsehen können, berichtete das Nachrichtenmagazin am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Darunter fielen demnach neben dem vollen Namen auch die Geburtsdaten und der Wohnort.

Die Sicherheitslücke sei durch ein Update geschlossen worden, sagte Panini-Manager Giorgio Aravecchia dem "Spiegel". Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar bewertete die Datenpanne als "besonders problematisch, weil massenhaft Minderjährige betroffen sind". Nach den neuen Datenschutzregeln, die Ende Mai in Kraft getreten sind, müsse jedes Unternehmen technisch und organisatorisch für ausreichenden Schutz personenbezogener Kundendaten sorgen, sagte Caspar dem Magazin.

Die Panini-Alben sind besonders vor und während der Fußball-Weltmeisterschaften beliebt. Dann werden im italienischen Modena pro Tag 40 bis 50 Millionen Klebebilder gedruckt.

Lesen Sie auch: Gewinner und Verlierer der WM 2018: Auch drei Bayern-Stars in der Liste

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare