Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos

Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos
+
Das wohl bekannteste Medikament des US-Unternehmens Pfizer ist die Potenzpille Viagra.

Mega-Pharmaübernahme - Pfizer schluckt Wyeth

New York - Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer kauft den Konkurrenten Wyeth für 68 Milliarden Dollar (52 Mrd Euro). Es ist eine der größten Firmenübernahmen seit Jahren und die bedeutendste seit dem Ausbruch der Finanzkrise. Die zwei US-Konzerne gaben das Geschäft am Montag in New York bekannt.

Pfizer wickelt den Kauf für den Biotechnologie-Spezialisten Wyeth in einer Kombination aus Bargeld und Aktien ab. Gemeinsam kommen die zwei Pharmakonzerne auf einen Jahresumsatz von zuletzt rund 75 Milliarden Dollar.

Im Zuge der Übernahme sollen rund zehn Prozent der Stellen wegfallen. Die beiden Konzerne beschäftigten zuletzt weltweit insgesamt mehr als 130 000 Mitarbeiter. Zur Finanzierung halbiert Pfizer seine Dividende. Etwa ein Drittel des Kaufpreises wird von einem Bankenkonsortium finanziert.

Zu Pfizers Produktpalette gehört der Blutfettsenker Lipitor - das meistverkaufte Medikament der Welt mit einem Jahresumsatz von zuletzt rund 13 Milliarden Dollar. Ein weiteres Pfizer-Medikament ist die Potenzpille Viagra. Forschende Pharmakonzerne wie Pfizer und Wyeth stehen unter Druck durch konkurrierende billigere Nachahmermedikamente (Generika).

Branchenprimus Pfizer zahlt je Wyeth-Aktie 50,19 Dollar. Dies ist ein Aufschlag von 29 Prozent auf den Schlusskurs vom vergangenen Donnerstag, ehe am Markt Spekulationen über das Geschäft auftauchten. Der Kaufpreis beinhaltet 33 Dollar in bar und 0,985 Pfizer-Aktien je Wyeth-Papier. Die Wyeth-Aktionäre halten damit künftig etwa 16 Prozent am neuen Konzern.

Pfizer legte zugleich Geschäftszahlen vor: Der Gewinn brach im Schlussquartal 2008 wegen des Konzernumbaus und Rechtsstreitigkeiten um 90 Prozent auf 266 Millionen Dollar ein. Vor diesen Sonderposten stieg er dagegen stärker als von Experten erwartet. Der Umsatz fiel um vier Prozent auf 12,35 Milliarden Dollar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mark und Pfennig im Milliardenwert noch nicht umgetauscht
Frankfurt/Main (dpa) - Auch knapp 16 Jahre nach der Einführung des Euro-Bargeldes sind immer noch D-Mark-Scheine und Münzen im Milliardenwert im Umlauf.
Mark und Pfennig im Milliardenwert noch nicht umgetauscht
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax zum Handelsstart kaum bewegt
Frankfurt/Main (dpa) - Nur wenig verändert hat sich der deutsche Aktienmarkt zur Eröffnung präsentiert. Der Dax stieg in den ersten Handelsminuten um 0,01 Prozent auf 13 …
Dax zum Handelsstart kaum bewegt
Tarifverdienste steigen auch 2017 schneller als Preise
Gut drei Viertel der deutschen Arbeitnehmer werden nach Tarif bezahlt. Im laufenden Jahr fahren sie damit ganz gut, denn ihre Gehälter gleichen die Preissteigerung mehr …
Tarifverdienste steigen auch 2017 schneller als Preise

Kommentare