+
Horst Amann (l) hatte Hartmut Mehdorn im Ausschuss belastet. Foto: Nestor Bachmann/Archiv

Schmiergeld-Affäre

BER: Mehdorn soll noch einmal aussagen

Berlin - Eine Woche nach seinem Abschied als Flughafenchef haben die Abgeordneten im Berliner Untersuchungsausschuss noch Fragen an Hartmut Mehdorn.

Der 72-Jährige soll heute im Landesparlament unter anderem erklären, wie er mit einer mutmaßlichen Schmiergeldaffäre beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens umgegangen ist. Sein früherer Rivale Horst Amann hatte Mehdorn im Ausschuss belastet.

Die Flughafengesellschaft betont, dass sich der Verdacht gegen einen ihrer damaligen Bereichsleiter bei internen Untersuchungen 2013 nicht erhärtet habe. Seit Dezember 2014 ermittelt die Staatsanwaltschaft Neuruppin wegen Bestechung und Bestechlichkeit. Der frühere Flughafenmitarbeiter soll von einer Baufirma mit einem Millionenbetrag bestochen worden sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
EZB schickt zwei italienische Krisenbanken in die Pleite
Die Bankenkrise ist eines der größten Probleme Italiens. Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die EZB hat nun genug - und trifft …
EZB schickt zwei italienische Krisenbanken in die Pleite
EZB: Italienische Krisenbanken sollen abgewickelt werden
Die Bankenkrise ist eines der größten Probleme Italiens. Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun …
EZB: Italienische Krisenbanken sollen abgewickelt werden
In Europa fallen die Benzinpreise
Mit dem Start der Sommerferien können sich Autofahrer in diesem Jahr freuen: Die übliche Verteuerung des Sprits fällt vielerorts aus. Weitere Mineralöl-Erzeugnisse …
In Europa fallen die Benzinpreise

Kommentare