+
Trotz der neuen Aufträge kommt bei den Maschinenbauern keine Aufbruchstimmung auf. Foto: Felix Kästle

Mehr Aufträge für Maschinenbauer

Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem schwachen Jahresauftakt zieht die Nachfrage nach Maschinen "Made in Germany" wieder an.

Im Februar gingen 7 Prozent mehr Bestellungen bei deutschen Maschinenbauern ein als im Vorjahresmonat, wie der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mitteilte. Die Aufträge aus dem Inland legten deutlich um 12 Prozent zu.

Das Auslandsgeschäft zog um 5 Prozent an. Damit konnte das Minus von real 12 Prozent im Januar teilweise kompensiert werden. Eine Aufbruchstimmung lasse sich aus dem Ergebnis aber nicht ableiten, warnte der Chefvolkswirt des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Ralph Wiechers, vor überzogenem Optimismus.

"Die Messlatte für den Vorjahresvergleich, der Bestelleingang im Februar 2015, lag recht niedrig", sagte Wiechers. Die mittelständisch geprägten Schlüsselindustrie mit gut einer Million Arbeitsplätzen rechnet in diesem Jahr mit einer Stagnation der preisbereinigten Produktion. 2015 hatten die Maschinenbauer bereits das verlangsamte Wachstum der chinesischen Wirtschaft sowie die Sanktionen gegen Russland und die Probleme vieler Schwellenländer zu spüren bekommen.

Im weniger schwankungsanfälligen Drei-Monats-Vergleich - Dezember bis Februar - lagen die Auftragseingänge 2 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Bei den Inlandsbestellungen gab es zwar ein Minus von 1 Prozent, die Orders aus dem Ausland stiegen aber um 3 Prozent.

Jahresprognose VDMA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gabriel warnt vor Thyssenkrupp-Zerschlagung
Die Ängste sind groß vor einer möglichen Zerschlagung von Thyssenkrupp. Während Ex-Bundeswirtschaftsminister Gabriel vor gesellschaftspolitischen Konsequenzen warnt, …
Gabriel warnt vor Thyssenkrupp-Zerschlagung
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Verhängen die USA im Handelsstreit mit der EU hohe Sonderzölle auf Autos? Diese Frage sorgt seit Monaten für Nervosität - vor allem Deutschland bangt wegen seiner großen …
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben
Seit mehr als einem Monat sitzt Audi-Chef Stadler hinter Gittern. Nun will der Manager seine Freilassung durchsetzen - und muss sich in Geduld üben.
Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben
Boeing und Airbus festigen Marktmacht
Der führende Flugzeugbauer Boeing hat auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough seinem Rivalen Airbus die Grenzen aufgezeigt. Zusammen lassen die beiden Konzerne …
Boeing und Airbus festigen Marktmacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.