+
Touristen in Berlin: Die Hauptstadt ist bei ausländischen Gästen besonders beliebt.

Mehr ausländische Gäste - Tourismus boomt

Wiesbaden - Das deutsche Gastgewerbe hat in diesem Jahr einen deutlichen Zuwachs an ausländischen Übernachtungsgästen verzeichnet. Besonders beliebt ist dabei Berlin.

Wie das statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mitteilte, stieg die Zahl der Gäste aus dem Ausland, die mindestens eine Nacht in Deutschland verbrachten, in den ersten sieben Monaten des Jahres um 11,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit 15 Millionen Ankünften sei sogar die Zahl der Gästeankünfte vor der Wirtschafts- und Finanzkrise um 0,7 Millionen (plus 4,6 Prozent) übertroffen worden. Die meisten ausländischen Touristen kamen den Angaben zufolge wie schon die Jahre zuvor aus den Niederlanden. 2,2 Millionen Niederländer (plus 5,9 Prozent) verbrachten mindestens eine Nacht in Deutschland, gefolgt von Gästen aus den USA mit 1,2 Millionen Ankünften (plus 11,7 Prozent). Den dritten Platz belegten die Gäste aus der Schweiz mit 1,1 Millionen Ankünften (plus 7,6 Prozent).

Den stärksten Anstieg insgesamt registrierten die Statistiker bei Ankünften von Gästen aus den Arabischen Golfstaaten. Hier kamen 0,2 Millionen Besucher (plus 44,8 Prozent) nach Deutschland. Weniger Gäste als im Vorjahreszeitraum kamen dagegen aus Griechenland (minus 10,5 Prozent) und Bulgarien (minus 2 Prozent). Insgesamt entfielen 19,1 Prozent aller Ankünfte von Januar bis Juli 2010 auf Gäste aus dem Ausland.

Ein besonders beliebtes Reiseziel war den Angaben zufolge Berlin, das mit 35,6 Prozent den höchsten Anteil an ausländischen Übernachtungsgästen verzeichnete. Am niedrigsten war der Anteil dagegen in Mecklenburg-Vorpommern mit 5,9 Prozent. Den stärksten Zuwachs ausländischer Gäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte Sachsen mit 19,7 Prozent verbuchen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bundesfinanzminister Scholz will den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Beim G20-Treffen in Buenos Aires wirbt er wortreich für den Freihandel. Gerade die USA, die …
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare