Mehr Geld für Beschäftigte in Papierindustrie

Darmstadt - Die nächtlichen Verhandlungen förderten ein Ergebnis zutage: Die Beschäftigten in der Papierindustrie erhalten in zwei Schritten insgesamt 4,6 Prozent mehr Lohn.

Zunächst steigen die Gehälter zum 1. Januar um 3,0 Prozent, ein Jahr später um weitere 1,6 Prozent, wie die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) am Mittwoch mitteilte. Darauf hätten sich die Vertreter der Arbeitnehmer mit den Arbeitgebern in der Nacht geeinigt. Außerdem erhielten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 70 Euro.

IG-BCE-Verhandlungsführer Holger Nieden bezeichnete das Ergebnis als “einen tragfähigen Kompromiss“, der ohne die kräftige Unterstützung aus den Betrieben nicht zustande gekommen wäre.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebkuchen-Produktion läuft
Noch ist die Lust auf ein Eis größer - das hindert die Nürnberger Lebkuchenhersteller aber nicht daran, schon mal mit der Produktion der Weihnachtsleckereien zu …
Lebkuchen-Produktion läuft
Merkel will Games-Branche fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält die Förderung der Entwicklung von Computerspielen in Deutschland für ausbaufähig.
Merkel will Games-Branche fördern
Fertighäuser werden immer beliebter
Bad Honnef (dpa) - Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise stieg in der …
Fertighäuser werden immer beliebter
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada

Kommentare