Mehr Geld für Beschäftigte in Papierindustrie

Darmstadt - Die nächtlichen Verhandlungen förderten ein Ergebnis zutage: Die Beschäftigten in der Papierindustrie erhalten in zwei Schritten insgesamt 4,6 Prozent mehr Lohn.

Zunächst steigen die Gehälter zum 1. Januar um 3,0 Prozent, ein Jahr später um weitere 1,6 Prozent, wie die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) am Mittwoch mitteilte. Darauf hätten sich die Vertreter der Arbeitnehmer mit den Arbeitgebern in der Nacht geeinigt. Außerdem erhielten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 70 Euro.

IG-BCE-Verhandlungsführer Holger Nieden bezeichnete das Ergebnis als “einen tragfähigen Kompromiss“, der ohne die kräftige Unterstützung aus den Betrieben nicht zustande gekommen wäre.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare