+
Bundesbeamte, Richter und Soldaten bekommen mehr Geld, beschloss der Bundestag am Donnerstag.

485.000 Beschäftigte profitieren

Mehr Geld für Bundesbeamte, Richter und Soldaten

Berlin - Das Tarifergebnis für die Angestellten des Bundes wird auch auf die Beamten übertragen. Bundesbeamte, Richter und Soldaten bekommen somit mehr Geld - rückwirkend zum 1. März. 

Der Bundestag traf die entsprechende Entscheidung am Donnerstagabend einstimmig. Rückwirkend zum 1. März erhalten die Bundesbeamten, Richter und Soldaten damit 2,8 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 90 Euro. Im kommenden Jahr steigen ihre Bezüge noch einmal um 2,2 Prozent. Den Angaben zufolge profitieren davon etwa 485.000 Beschäftigte sowie rund 630.000 Pensionäre und Hinterbliebene.

Schon im April hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschaften darauf geeinigt, dass die 2,1 Millionen Angestellten von Bund und Kommunen mehr Geld erhalten. Ihre Bezüge steigen sogar um 3,0 und im kommenden Jahr um 2,4 Prozent. Bei den Beamten werden aber jeweils 0,2 Prozentpunkte abgezogen, die in die Rücklage für deren Altersvorsorge fließen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld für Einzelhandels-Beschäftigte im Südwesten
Sechs Runden haben die Verhandlungspartner gebraucht, nun steht der Tarifabschluss für den Einzelhandel in Baden-Württemberg. Für die übrigen Bezirke in ganz Deutschland …
Mehr Geld für Einzelhandels-Beschäftigte im Südwesten
Illegale Abgas-Software bei Porsche - Kartell-Ärger in den USA
Der Diesel-Skandal nimmt kein Ende: Auch bei Porsche wurde nun eine illegale Abgas-Software entdeckt. Ein Rückruf wurde angeordnet. Aber auch aus den USA droht Ungemach.
Illegale Abgas-Software bei Porsche - Kartell-Ärger in den USA
Zulassungsverbot für Porsche Cayenne wegen Diesel-Software
Erst Volkswagen, dann Audi, nun Porsche: Auch beim Geländewagen Cayenne ist eine illegale Abschalttechnik bei der Abgasreinigung aufgetaucht. Das hat nun sogar Folgen …
Zulassungsverbot für Porsche Cayenne wegen Diesel-Software
VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten
Dieselkrise, Kartellvorwürfe, drohende Fahrverbote: VW will das Steuer herumreißen und bietet an, nun insgesamt vier Millionen Autos nachzurüsten. Trotz aller …
VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten

Kommentare