Fünf weitere Strecken

Mehr ICE-Züge mit eigenem Internet-Zugang

Berlin - Die Deutsche Bahn stattet mehr ICE-Fernzüge mit Internet-Empfang über ein lokales Funknetz aus. Das kostenpflichtige Angebot der Deutschen Telekom gibt es jetzt auf fünf weiteren Strecken.

Dies teilte eine Bahnsprecherin am Dienstag mit. Sie bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung (Dienstag). Es sind dies die Verbindungen Hamburg-Berlin, Frankfurt-Nürnberg-München, Dortmund-Hannover-Berlin, Göttingen-Wolfsburg und Fulda-Würzburg.

Derzeit haben 90 der 255 ICE ein lokales Funknetz, bis zum Jahresende sollen es 180 sein. Die Nutzung kostet 9 Cent pro Minute oder eine Pauschale für eine bestimmte Nutzungsdauer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare