Erstmals mehr als 41 Millionen Erwerbstätige

Wiesbaden - Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung ist die Zahl der Beschäftigten im vierten Quartal 2010 über 41 Millionen gestiegen.

Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, kletterte sie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 422.000 auf 41,04 Millionen. Erstmals seit zwei Jahren erhöhte sich auch die Zahl der Beschäftigten in den Industriebetrieben: Sie nahm um 7.000 auf 7,7 Millionen zu. In den Dienstleistungsbereichen waren - absolut gesehen - weiterhin die größten Zuwächse zu verzeichnen: Dort stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 388.000 und lag zum ersten Mal über 30 Millionen. Auch im Baugewerbe setzte sich im vierten Quartal 2010 die Aufwärtsentwicklung fort, die Erwerbstätigkeit nahm um 42.000 Personen zu.

In der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft sank sie um 15.000 Personen. Die Zahl der Arbeitnehmer erhöhte sich im vierten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 432.000 auf 36,61 Millionen. Die Zahl der Selbstständigen einschließlich der mithelfenden Familienangehörigen sank dagegen um 10.000 auf 4,43 Millionen. Nach Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit erhöhte sich im vierten Quartal die Zahl der durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden je Erwerbstätigen: Sie stieg um 1,9 Prozent auf 362,2. Die Kurzarbeit verlor an Bedeutung, bei der normalen Wochenarbeitszeit und den Guthaben auf Arbeitszeitkonten war ein leichter Anstieg zu verzeichnen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare