Karius meldet sich bei Twitter zu Wort - Verlässt er Liverpool?

Karius meldet sich bei Twitter zu Wort - Verlässt er Liverpool?
+
19 der 30 Dax-Konzerne mussten ihre Erwartungen im Laufe des Jahres korrigieren, wie das Beratungsunternehmen EY errechnet hat. Foto: Frank Rumpenhorst

Studie

Mehrheit der Dax-Konzerne musste Prognosen 2016 korrigieren

Frankfurt/Main (dpa) - Die Gewinn- und Umsatzprognosen der deutschen Börsenschwergewichte haben sich einer Studie zufolge 2016 als sehr schwankungsanfällig erwiesen.

19 der 30 Dax-Konzerne mussten ihre Erwartungen im Laufe des Jahres korrigieren, wie das Beratungsunternehmen EY errechnet hat. Ein Jahr zuvor hatten 14 Unternehmen im Jahresverlauf ihre Prognosen geändert.

2016 stieg die Zahl der Prognosekorrekturen mit 24 auf den höchsten Stand seit 2011, als diese Analyse zum ersten Mal durchgeführt wurde, wie EY mitteilte. In 16 Fällen hellten sich die Aussichten auf, in 8 Fällen senkten die Konzerne ihre Erwartungen.

"Es ist derzeit enorm schwer, belastbare Prognosen abzugeben", erklärte EY-Börsenexperte Martin Steinbach. "Die politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen ändern sich derzeit sehr rasch, und staatliche Eingriffe in den Markt können in einem ohnehin sehr volatilen Umfeld Marktprognosen schnell obsolet machen."

Bemerkenswert sei, dass mehr Unternehmen ihre Prognosen übertroffen als verpasst hätten, bilanzierte Steinbach: "Viele Unternehmen sind derzeit sehr vorsichtig mit ihrem Ausblick und bewerten offenbar die Risiken höher als die Chancen - auch auf die Gefahr hin, bei Investoren an Glaubwürdigkeit zu verlieren." Die Aktienkurse der Unternehmen reagieren in der Regel relativ stark auf Gewinnwarnungen, die Anhebung einer Prognose goutieren Anleger oft nicht so deutlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Riesen-Ansturm: Mit einem außergewöhnlichen Angebot lockte Aldi Süd am Freitag viele Kunden an. Deren Begeisterung schlug allerdings schnell in Ärger um.
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Netzagentur: Werden Vodafone und Telekom gleich behandeln
Klare Ansagen von Netzagentur-Chef Homann zum geplanten Deal zwischen Vodafone und Unitymedia: Die neue Rolle des dann gewachsenen Kabelnetzbetreibers will er genau …
Netzagentur: Werden Vodafone und Telekom gleich behandeln
Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet
Wohl jeder weiß inzwischen: Der Verbrauch, den Autobauer für viele Modelle angeben, dürfte in der Realität oft kaum zu erreichen sein. Der neue Prüfzyklus WLTP soll nun …
Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet
Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich
Zu langes Warten aufs ersehnte Paket, häufiges Klingeln beim Nachbarn: Im wachsenden Paketmarkt sind die Ansprüche an die Zustellung hoch - und oft passieren Fehler. …
Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.