Mehr Insolvenzen

Wiesbaden - Die Zahl der Firmenpleiten ist im August gegenüber dem Vorjahresmonat leicht gestiegen. Insgesamt verzeichneten die Amtsgerichte 2.660 Unternehmensinsolvenzen und damit 1,6 Prozent mehr als noch im August 2009.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Auch die Zahl der Verbraucherinsolvenzen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21,4 Prozent auf 9.543. Zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen summierte sich die Gesamtzahl auf 14.372 Pleiten, das waren 11,6 Prozent mehr als im August des vergangenen Jahres.

Den Statistikern zufolge bezifferten die Gerichte die voraussichtlich offenen Forderungen der Gläubiger für August 2010 auf 4,1 Milliarden Euro, 200 Millionen Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt seien in den ersten acht Monaten dieses Jahres 21.888 Unternehmensinsolvenzen gemeldet worden, ein Plus von 0,4 Prozent auf Jahressicht. Bei den Verbrauchern sei die Zahl der Zahlungsunfähigen mit 10,7 Prozent auf 72.751 gestiegen, hieß es. Insgesamt hätten die Gerichte von Januar bis August 113.305 Insolvenzen registriert, 6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare