Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

"Mehrwertsteuer löst keine Teuro-Welle aus"

- Frankfurt - Auf die Verbraucher kommt mit der geplanten Mehrwertsteuererhöhung nach Ansicht der Deutschen Bundesbank keine Teuerungswelle zu. Die höhere Steuer werde zwar manche Produkte verteuern, aber dies sei ein einmaliger und kurzfristiger Effekt. "Es wird keine Teuro-Zwei-Debatte geben", sagte Bundesbankpräsident Axel Weber in Frankfurt.

 Voraussetzung dafür sei, dass die Tarifpartner maßvolle Lohnerhöhungen aushandelten, um die Inflation nicht anzuheizen. Nach der Einführung des Euro-Bargeldes Anfang 2002 hatte es eine öffentliche "Euro- Teuro"-Debatte gegeben, weil sich viele Produkte verteuerten. Die "gefühlte" Inflation lag laut Statistischem Bundesamt nach Umstellung von Mark auf Euro bei sieben Prozent -das war mehr als vier Mal so hoch wie die statistisch belegte Inflation.

Verbraucherschützer erwarten nun mit der Anhebung der Mehrwertsteuer erneut Preisaufschläge der Händler. "Die zu erwartende Teuerung ist steuerbedingt und hat nichts mit dem Euro zu tun", sagte der Bundesbankpräsident. "Wir haben in Deutschland keine Teuro-, sondern eine Steuro- Debatte." Der Preisauftrieb könnte sich nur verschärfen, wenn es zu starken Lohnerhöhungen komme. Laut Bundesbank wird die Steueranhebung in der größten Volkswirtschaft Europas die Inflation im Euro-Raum 2007 um rund 0,3 Prozentpunkte erhöhen. Derzeit beträgt die Inflationsrate dort 2,3 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag die Rekorde gepurzelt. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und …
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Wirtschaftliche Ungleichgewichte, Steueroasen, Griechenland: Die EU-Finanzminister haben bei ihrem Treffen in Brüssel eine Reihe von Dauerbaustellen abgearbeitet. Die …
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Carsharing-Knaller: Car2go und Drivenow vor Fusion?
Die Autobauer Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Dienste zusammenlegen. Das berichtet eine Zeitung.
Carsharing-Knaller: Car2go und Drivenow vor Fusion?

Kommentare