+
MeinFernbus wurde 2011 in Berlin gegründet. Foto: Rolf Vennenbernd

MeinFernbus soll 2014 erstmals Gewinn machen

Berlin (dpa) - Der Berliner Fernbusanbieter MeinFernbus soll in diesem Jahr erstmals Gewinn machen. "Wir werden in diesem Jahr aller Voraussicht nach schwarze Zahlen schreiben", sagte Firmengründer Torben Greve.

Konkrete Zahlen könnten aber noch nicht genannt werden. "Alles Weitere sehen wir Anfang des kommenden Jahres", sagte Hintz.

MeinFernbus wurde 2011 in Berlin gegründet. Die "Wirtschaftswoche" schrieb, der wirtschaftsliche Erfolg komme angesichts des harten Preiskampfes auf dem Fernbusmarkt überraschend. Zuletzt hatten die Fernbusse auch vom Streik der Lokführer bei der Bahn profitiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare