Rekordabsatz

BMW vor Mercedes und Audi

München - Der Autohersteller BMW hat 2012 einen Rekordabsatz erzielt und sich deutlich vor die Wettbewerber Mercedes-Benz und Audi gesetzt.

Der Absatz der Marke BMW stieg im Vergleich zum Vorjahr um 11,6 Prozent auf den neuen Höchstwert von 1,54 Millionen Fahrzeugen, wie der Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Vor allem die Verkäufe des 1er BMW hätten den Absatz beflügelt. Die Gruppe, inklusive der Marken Mini und Rolls-Royce, steigerte den Absatz um 10,6 Prozent auf 1,85 Millionen Fahrzeuge.

Vertriebsvorstand Ian Robertson erwartet weiteres Wachstum im laufenden Jahr. „Wir gehen mit Rückenwind in das Jahr 2013, in dem wir trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in vielen Märkten einen weiteren Absatzzuwachs und damit eine neue Bestmarke bei den Auslieferungen anstreben“, sagte er.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
Berlin (dpa) - Auf der neuen Bahnstrecke München-Berlin haben sich wieder einige Züge lange verspätet. Ein ICE auf dem Weg nach Berlin war am Nachmittag mit zweieinhalb …
Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Wie viel Nuss muss in ein Nuss-Dessert? Nicht so besonders viel, meint das Oberlandesgericht München in einem skurrilen Pudding-Streit.
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Weder Abbau der Subventionen für illegale Fischerei noch Aufnahme von Gesprächen über Regelungen des elektronischen Handels: Das Ministertreffen der WTO in Buenos Aires …
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun
Über Nacht stellt die insolvente Niki den Flugbetrieb ein - und bringt Kunden im In- und Ausland in Nöte. Nun springen andere Linien ein, um Zehntausende Passagiere …
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun

Kommentare