Mercedes: Stellenabbau

- Stuttgart - Die Pläne über einen möglichen Personalabbau bei Daimler-Chrysler in Deutschland werden offenbar konkreter. Hintergrund ist die schwache Autokonjunktur und das bereits im Februar von Mercedes-Chef Eckhard Cordes angekündigte Sparprogramm Core.

Ein Unternehmenssprecher bekräftigte, dass die bis zum Jahr 2012 vereinbarte Beschäftigungssicherung Bestand habe. Den "Stuttgarter Nachrichten" zufolge könnten mehrere tausend Stellen betroffen sein. Der Löwenanteil entfalle auf das derzeit nur mäßig ausgelastete Hauptwerk in Sindelfingen, in geringerem Umfang sei auch Bremen betroffen. Es werde auch die Entsendung von Beschäftigten an besser ausgelastete Standorte diskutiert. Neben der Entsendung an andere Standorte wäre auch die Zahlung von hohen Abfindungen denkbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare