+
SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel spricht im Bundestag in Berlin zu den Abgeordneten.

Gabriel: Merkel bereitet "Euro-Bonds durch die Hintertür" vor

Bielefeld - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, anders als angekündigt eine Gemeinschaftshaftung der europäischen Staaten vorzubereiten.

“Merkel behauptet, sie sei gegen eine Gemeinschaftshaftung für Schulden in Europa. Genau das passiert aber: denn für die riesigen Schuldtitel, die von der EZB aufgekauft werden, haftet Deutschland. Das sind Euro-Bonds durch die Hintertür“, sagte Gabriel der “Neue Westfälischen“.

Gabriel warnte die Kanzlerin zugleich vor den Folgen einer “brutalen Sparpolitik“. In den 1930er Jahren habe Reichskanzler Heinrich Brüning auf eine solche Sparpolitik gesetzt. Auch deshalb sei damals die Wirtschaft zusammengebrochen. “Vor der gleichen Gefahr steht heute Griechenland“, sagte der SPD-Chef.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Deutschland deckelt Hermes-Bürgschaften für die Türkei
Die Bundesregierung will weniger Bürgschaften für Geschäfte mit der Türkei bereitstellen - eine Reaktion auf die Konflikte mit dem Land. Es gibt allerdings einen Haken.
Deutschland deckelt Hermes-Bürgschaften für die Türkei

Kommentare