Merkur Bank: Kooperation mit Hyp-Tirol

- München - Die letzte selbstständige Privatbank mit Hauptsitz in München will durch eine grenzüberschreitende Kooperation wachsen. Dazu hat sich die Merkur Bank mit der Innsbrucker Hypo Tirol Bank AG zusammengetan. Der Partner befindet sich - ähnlich den deutschen Landesbanken - in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft des Landes Tirol. Sie ist bisher in Österreich, der Schweiz und in Südtirol tätig und will mit der Verbindung in den bayerischen Markt einsteigen.

"Unsere Eigenständigkeit wollen wir aber nie aufgeben", sagte Siegfried Lingel, Chef der Merkur Bank. Der Partner ist mit 7 Milliarden Euro Bilanzsumme 13 mal so groß wie die kleine Münchner Privatbank. Die Zusammenarbeit bezieht sich auf die Bauträgerfinanzierung, die die Merkur Bank als strategisches Geschäftsfeld bezeichnet. Dabei beschränkt sie sich bisher auf Projekte bis 5 Millionen Euro, durch die Zusammenarbeit sieht sie sich zu Projekten bis 15 Millionen Euro in der Lage.<BR><BR>Allein dadurch erwartete sich der Generalbevollmächtigte Marcus Lingel bis 2007 einen Zuwachs beim Teilbetriebsergebnis um eine Million Euro. Dies betrug im Jahr 2003 7,17 Millionen Euro (2002: 6,49 Millionen Euro). Die von 7,04 auf 6,81 geringfügig zurückgegangene Risikovorsorge und die auf 0,75 (von 0,33) Millionen Euro gewachsenen sonstigen Erträge ließen das Gesamtergebnis von 0,73 (2002) auf 2,11 Millionen Euro (2003) steigen. Allerdings stieg die Steuerlast vor allem durch eine Betriebsprüfung von 0,34 auf 1,13 Millionen Euro. <BR><BR>Unterm Strich blieben 0,98 Millionen Euro Gewinn (2002: 0,40 Millionen Euro) oder 18 Cent pro Aktie.<BR>Während die meisten Banken Personal abbauten, legte die Merkur Bank hier zu: Ende 2002 waren bei ihr 130 Menschen beschäftigt, Ende 2003 bereits 142. Derzeit sind es 146, darunter 15 Lehrlinge.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Oberhausen - Der milliardenschwere Ausbau der Bahnstrecke vom Ruhrgebiet in Richtung der niederländischen Nordseehäfen hat mit dem ersten Spatenstich in Oberhausen …
Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren
Davos - US-Präsident Trump will die Wirtschaft der USA mit Strafzöllen abschotten und Freihandelsabkommen aufkündigen. Die deutsche Wirtschaft sieht darin ein …
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren
tz-Leser: Die Krankenkasse will 2500 Euro von mir
München - 2500 Euro sollte ein Leser der tz an seine Krankenkasse zahlen - er wusste nicht, warum. Der Bürgeranwalt konnte dem Mann aber helfen.
tz-Leser: Die Krankenkasse will 2500 Euro von mir
Experte im Interview: Was bedeutet Trump für den Finanzmarkt?
München - Donald Trump hat auch die Finanzwelt auf den Kopf gestellt. Welche Auswirkungen könnte sein Kurs als Präsident für Unternehmen und den Anleger haben? Ein …
Experte im Interview: Was bedeutet Trump für den Finanzmarkt?

Kommentare