Alfred Backs ist im Alter von 60 Jahren verstorben.

"Merkur" und "tz"-Chef Backs gestorben

München - Der langjährige Hauptgeschäftsführer der Zeitungsgruppe Münchener Merkur/tz, Alfred Backs, ist in der Nacht zum Mittwoch gestorben.

Wie der Verlag des “Münchner Merkur“ weiter mitteilte, erlag der 60-Jährige in seinem Haus in Bad Wiessee einer Herzattacke. Im Pressehaus in München und in allen Betrieben der Zeitungsgruppe herrschte “lähmendes Entsetzen“, heißt es in der Mitteilung. Der immer energiegeladene und hoch geachtete Chef des Hauses sei aus einem Leben in voller Aktivität so plötzlich abberufen wurde.

Backs kam als gelernter Schriftsetzer aus Nordwestdeutschland vor 40 Jahren nach München. 1992 holte ihn Verleger Dirk Ippen zum Münchener Zeitungsverlag, zunächst als technischer Geschäftsführer, seit 2000 als Hauptgeschäftsführer für die gesamte Firmengruppe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare