Messe: Erneut starkes Interesse an Systems

- München - Die Messe München sieht für die bevorstehende Computermesse Systems eine stabile Ausstellerbeteiligung. "Wir liegen nach jetzigem Stand mindestens so gut wie vor einem Jahr und sind optimistisch, dass wir die Ausstellerzahl wieder erreichen", sagte der Geschäftsführer der Messe München International, Klaus Dittrich. Angesichts des schwierigen konjunkturellen Umfelds sei dies ein Erfolg.

Im vergangenen Jahr hatten 1229 Firmen und Institutionen aus 26 Ländern bei der Systems Neuheiten rund um Computer, Software und Telekommunikation gezeigt, rund 65 000 Besucher kamen zu der Messe, die sich vor allem an Mittelständler richtet. Als Schwerpunkt habe sich die IT-Sicherheit etabliert, sagte Dittrich, mehr als 300 Aussteller der diesjährigen Systems (24. bis 28. Oktober) stammten aus diesem Bereich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie, auch Volkswirte sprechen von "sonnigen Aussichten" für die deutsche Wirtschaft. Das hilft dem …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie - und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt

Kommentare