Messe München: Im Inland Trendumkehr

- München - Zwölf Mal hat die Messe München heuer ihre Fläche von 2 481 825 Quadratmeter umgeschlagen. Im Schnitt vermietet die Messegesellschaft ihre gesamte Ausstellungsfläche zwölf bis 15 Mal im Jahr. "Damit sind wir immer an der Spitze und weit über dem deutschen Durchschnitt", sagte Manfred Wutzlhofer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH (MMG).

Neu im Jahr 2005 war, dass neben starken Auslandszuwächsen auch die Binnennachfrage erstmals wieder gestiegen ist. "Bei aller Vorsicht kann man deshalb durchaus von einer Trendumkehr sprechen", sagte Wutzlhofer. Messen seien wie Börsen, die frühzeitig Trends aufzeigten.

Mit dem Jahr 2005 war der Messe-Chef zufrieden. Mit knapp 200 Millionen Euro Umsatz lag die Gesellschaft 8 Millionen über Plan. Im kommenden Jahr werde ein Umsatz von 162,4 Millionen Euro erwartet. Das sei aber nicht vergleichbar, weil es sich 2006 um ein veranstaltungsschwächeres Jahr handele, in dem zum Beispiel die Vorbereitungen zu dem veranstaltungsstärkeren Jahr 2007 liefen. Die Zahl der Besucher ging von 2,3 auf gut 1,9 Millionen zurück. Bei Messegesellschaften mache der Jahresvergleich jedoch nur bedingt Sinn, da nicht alle Veranstaltungen jedes Jahr stattfinden.

Einschließlich Tochtergesellschaften sank der Konzernumsatz von 236,6 auf 225 Millionen Euro. Das Jahresergebnis aus dem Messebetrieb liege voraussichtlich bei 54,5 Millionen Euro, 9,2 Millionen mehr als geplant.

Die MMG führte 17 und die Gesellschaft für Handwerksmessen fünf Veranstaltungen durch. Dazu fanden in den Hallen der Neuen Messe München, im Internationalen Congress Center München (ICM) und im Münchner Order- und Veranstaltungscenter (M,O,C,) weitere 231 Gastveranstaltungen statt. Mit 33 209 ausstellenden Unternehmen aus 102 Ländern wurde laut Wutzlhofer die zweithöchste Teilnehmerzahl seit Bestehen der Messe München registriert. Die MMG organisiert auch weltweit über Tochtergesellschaften Messen im Ausland.

Nächstes Jahr wird es 30 Großveranstaltungen allein in Riem, darunter die C-B-R 2006 für Freizeit und Reisen, die Internationale Handwerksmesse, die Analytica oder die beiden Ispo-Fachmessen Winter und Sommer für Sportartikel und Mode geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare