Russland und China schließen Milliarden-Verträge

Moskau - Russland und China haben eine Reihe von Wirtschaftsabkommen im Wert von rund 15 Milliarden Dollar (11,4 Milliarden Euro) unterzeichnet.

Der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Li Kequiang sagte am Samstag auf einem Wirtschaftsforum in Moskau, es seinen Verträge in den Bereichen Transport, Energie, Kommunikation und Technologie geschlossen worden. Bei einem der Projekte gehe es um die gemeinsame Entwicklung eines Langstreckenflugzeugs.

Der stellvertretende russische Ministerpräsident Igor Schuwalow sagte den Teilnehmern des Forums, die Regierung in Moskau arbeite an der Verbesserung des Investitionsklimas im Land.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation gibt es immer wieder vor Gericht. Zuletzt ging es um Kündigungen von gut verzinsten Altverträgen. Nun steht …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare