Warnstreiks am Montag

IG Metall erhöht Druck vor neuer Tarifrunde

München - Die IG Metall will den Druck auf die Arbeitgeber vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen weiter erhöhen. Für Montag rief die Gewerkschaft mehrere tausend Beschäftigte in 35 Betrieben zu Warnstreiks auf.

Betroffen sind nach Angaben der Gewerkschaft unter anderem Osram in Augsburg, Siemens in Erlangen und Regensburg sowie Bosch in Fürth. Die Verhandlungen werden am Mittwoch (8. Mai) in Nürnberg fortgesetzt.

Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr Geld für die 770 000 Beschäftigten. Auszubildende sollen 60 Euro pro Monat mehr erhalten. Die Arbeitgeber bieten 2,3 Prozent, allerdings bei einer längeren Laufzeit und zwei Nullmonaten. Die Arbeitgeber hatten erklärt, die Forderung der IG Metall passe nicht zu der schwachen konjunkturellen Entwicklung. In der vergangenen Woche hatten die Beschäftigten bereits mit Warnstreiks für ihre Forderungen demonstriert. Allein am Freitag beteiligten sich rund 13 000 Menschen an den Aktionen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Es hat dann doch viel länger gedauert als gedacht. Doch in einer weiteren Nachtsitzung starten die Euro-Finanzminister die letzte Etappe der Griechenland-Rettung. Die …
Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Wien (dpa) - Vor dem Treffen der Opec-Staaten und weiterer wichtiger Förderländer heuteg und Samstag in Wien habe sich die Staaten des Ölkartells offenbar auf eine …
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.