+
Hitzefrei bei 30 Grad Raumtemperatur?

IG Metall fordert Hitzefrei für Arbeitnehmer

Ingolstadt/München  - Hitzefrei statt Arbeit: Die IG Metall Ingolstadt hat wegen der hohen Temperaturen in den vergangenen Tagen gefordert, Arbeitnehmer auch einfach mal nach Hause zu schicken.

“Wenn der Arbeitgeber seiner Verpflichtung nicht nachkommt, die Arbeit so zu gestalten, dass bei hohen Temperaturen eine Gefährdung für die Gesundheit des Arbeitnehmers vermieden wird, sollte der Gesetzgeber ein Recht auf bezahlte Freistellung einräumen“, forderte der Zweite IG Metall-Bevollmächtigte, Bernhard Stiedl, am Freitag in einer Mitteilung. In Büros ohne Klimaanlagen könnten die Temperaturen schnell auf 26 bis 35 Grad steigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Europäische Technik ist wesentlicher Bestandteil des Raumschiffs Orion, mit dem Astronauten tiefer ins Weltall vordringen sollen als je zuvor. Die Kooperation könnte …
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris
Die Verhandlungen über den Zusammenschluss von Peugeot mit Opel kommen wohl rasch voran. Die Franzosen wissen, dass sie auf Politik und Gewerkschaften zugehen müssen. …
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen
Berlin - Bei den Opel-Gesprächen zwischen dem Autobauer PSA Peugeot-Citroën und der Bundesregierung gibt es noch keine wasserdichten Verpflichtungen der Franzosen, was …
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter
Die Bedeutung sozialer Medien haben Großkonzerne in Deutschland in ihrer Öffentlichkeitsarbeit längst erfasst. Doch in allen Vorstandsetagen ist das noch nicht …
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter

Kommentare