IG Metall ruft VW und Porsche zur Versöhnung auf

-

Wolfsburg (dpa) - Die IG Metall hat im Machtkampf von VW und Porsche zur Versöhnung aufgerufen. IG Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine hält im Streit um die Arbeitnehmervertretung in der künftigen Porsche Holding einen "Friedensgipfel" nach wie vor für ratsam.

Ein Schlichtungstreffen unter Moderation von IG Metall-Chef Berthold Huber war Ende August kurzfristig abgesagt worden. "Es sollte alles probiert werden, durch vernünftige Gespräche zu einer Änderung der Mitbestimmungsvereinbarung bei der Porsche-Holding zu kommen, die demokratischen Grundsätzen genügt", sagte Meine der Wirtschaftszeitung "Automobilwoche".

Mit Blick auf die Querelen in den Spitzen von Aufsichtsrat und Vorstand der beiden Autobauer mahnte Meine zur Mäßigung. "Das sind vier hoch bezahlte Manager, von denen man verlangen kann, dass sie emotionale Dinge außen vor lassen und fachlich-kompetent ihren Job machen." Und weiter: "Da muss sich wirklich jeder am Riemen reißen und professionell seine Aufgaben erledigen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen
PSA-Chef Tavares erneuert seine Kritik an ineffizienten Strukturen bei der neuen Konzerntochter Opel. Der Betriebsrat des Rüsselsheimer Autobauers wiederum weist mit dem …
Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?

Kommentare