IG Metall setzt Streik in Brandenburg aus

- Berlin/Sindelfingen - Der Streik bei dem Brandenburger Autozulieferer ZF wird nach den Worten von IG-Metall-Chef Klaus Zwickel am Donnerstag ausgesetzt. Nachdem sächsische Betriebe Haustarifverträge abgeschlossen hätten, bestehe die Gefahr, dass auch Betriebe wie das ZF-Getriebewerk in Potsdam oder VW in Zwickau dem Trend folgen würden, sagte Zwickel.

Die Betriebsräte der deutschen Automobilhersteller sind unterdessen deutlich auf Distanz zur Streikführung der IG Metall in Ostdeutschland gegangen. Nach dpa-Informationen haben sich die mächtigen Betriebsratsvorsitzenden von BMW bis VW unisono gegen massive Solidaritätsaktionen an den westdeutschen Produktionsstandorten ausgesprochen. Demnach sollen die Verhandlungen zwischen den Tarifparteien ohne Streiks wieder aufgenommen werden.<BR><BR>Das Ringen um die 35-Stunden-Woche in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie soll freitags in Berlin fortgesetzt werden, sagte der Verhandlungsführer der Metallarbeitgeber, Roland Fischer. Zuvor werde es Sondierungsgespräche geben. Die Verhandlungen würden für alle ostdeutschen Länder geführt. Die Gespräche waren seit 12. Mai unterbrochen. Seit über drei Wochen wird deshalb gestreikt. In der Branche arbeiten im Osten 310 000 Menschen.<BR><BR>Fischer unterstrich, dass die Arbeitgeber "ohne Vorbedingungen" in die Gespräche gingen. "Wir haben aber die Erwartung, dass die Streiks ausgesetzt werden." Ziel sei es, einen Flächentarifvertrag für die gesamte ostdeutsche Metall- und Elektroindustrie zu vereinbaren. Einen Stufenplan, wie in der ostdeutschen Stahlindustrie, wo die 35er-Woche bis 2009 kommen soll, lehnte er ab.<BR><BR>Die Auswirkungen des Streiks auf BMW sind trotz der versöhnlicheren Töne beim Zulieferer ZF unvermindert hoch. Seit Mitternacht stehen auch Bänder im Werk in Wackersdorf still. Insgesamt sind nun schon 13 000 BMW-Mitarbeiter von dem Streik bei den Zulieferern betroffen und können nicht oder nur stark eingeschränkt arbeiten. Pro Tag sind es 1800 Fahrzeuge der Dreier-Reihe, die nicht gebaut werden können. Ab Montag soll wieder normal proudziert werden.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Toulouse - Schon wieder neue Milliardenkosten: Das Transportflugzeug A400M bereitet Airbus Sorgen ohne Ende. Nun setzt der Chef des Flugzeugbauers die Käuferstaaten …
Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Bayer für Milliardendeal gewappnet
Bayer-Chef Baumann hält an seinem Zeitplan fest: Bis zum Jahresende soll der Erwerb des US-Saatgutriesen Monsanto abgeschlossen sein - und das laufende Geschäft mit …
Bayer für Milliardendeal gewappnet
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
München - Ab sofort heißt die Capri-Sonne nicht mehr Capri-Sonne, sondern Capri-Sun. Fans des Kultgetränks finden das gar nicht gut, und auch Harry G ist empört und …
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
Fresenius erreicht wieder Rekordjahr
Der Gesundheitskonzern Fresenius legt 2016 das 13. Rekordjahr in Folge hin. Nun peilt er auch mit Übernahmen weitere Höchststände an - trotz Unsicherheiten über Trump in …
Fresenius erreicht wieder Rekordjahr

Kommentare