Dritte Verhandlungsrunde in Bayern gescheitert

Metall-Tarifrunde abgebrochen - Gewerkschaft kündigt massive Warnstreiks an

Augsburg - Im Tarifkonflikt der bayerischen Metall- und Elektroindustrie ist auch die dritte Verhandlungsrunde gescheitert. Welches Angebot die IG Metall ablehnte.

Im Tarifkonflikt der bayerischen Metall- und Elektroindustrie ist auch die dritte Verhandlungsrunde gescheitert. Bei den Gesprächen boten die Arbeitgeber am Donnerstag in Augsburg eine Lohnerhöhung von 2,1 Prozent für zwei Jahre in zwei Stufen an, die IG Metall lehnte dieses Angebot als völlig unzureichend ab.

Die Gewerkschaft fordert 5 Prozent mehr Lohn für ein Jahr. Das Angebot der Arbeitgeber bedeute umgerechnet nur eine Lohnerhöhung von 1,05 Prozent innerhalb von zwölf Monaten, sagte Bayerns IG-Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler. Er kündigte massive Warnstreiks an, die bereits in der Nacht zum Freitag beginnen sollen. Die Verhandlungsführerin des Arbeitgeberverbandes vbm, Angelique Renkhoff-Mücke, nannte die Streiks kontraproduktiv. Der vbm sieht die Gewerkschaftsforderungen als „unrealistisch“ an. Frühestens ab 12. Mai soll nun weiterverhandelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare