+
800 Beschäftigte des Daimler-Werkes in Sindelfingen sind in den Warnstreik getreten

IG Metall: Warnstreik bei Daimler

Sindelfingen - Vor der vierten Runde der Metall-Tarifverhandlungen im Südwesten sind am Dienstagmorgen 800 Beschäftigte des Daimler-Werkes in Sindelfingen in den Warnstreik getreten.

Der IG Metall Stuttgart zufolge beteiligte sich daran die komplette Nachtschicht. Der Tarifbezirk Baden-Württemberg ist der bundesweit erste, der in die vierte Verhandlungsrunde geht. Die Gespräche beginnen um 17 Uhr in Sindelfingen (Kreis Böblingen).

Komplette Nachtschicht beteiligt sich an Warnstreik bei Daimler

Komplette Nachtschicht beteiligt sich an Warnstreik bei Daimler

Bei einer Kundgebung am Tor des Daimler-Werks Stuttgart-Untertürkheim ab 10.30 Uhr wird IG-Metall-Bezirksleiter Jörg Hofmann die Gewerkschaftsforderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn, die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten und mehr Mitbestimmung bei Leiharbeit bekräftigen. Die IG Metall droht mit einem unbefristeten Arbeitskampf, sollte bis Pfingsten keine Lösung für ihre drei Forderungen gefunden werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare